Skip to main content

Haori – Japanische Jacke

Altes coloriertes bild von japanern. sie tragen kimonos und Haori.Bei Haori handelt es sich um eine bis auf Schenkel- oder Hüfthöhe reichende Kimono-Überjacke in Form eines Jacketts. Dadurch drückte man in früheren Zeiten mehr Förmlichkeit aus und dieses Jackett wurde auch mit dem dazugehörenden Familienwappen (auch als Mon bezeichnet) verziert. Solche Jacketts wurden zunächst nur den Männern vorbehalten. Dies änderte sich dann nach der Meiji-Zeit. Heutzutage werden solche Jacketts sowohl von Frauen als auch von Männern getragen. Die Jacketts der Frauen sind jedoch häufig länger.

 

Kimono Trenner

 

Die geschichtliche Entwicklung

Eine Gruppe von jungen männern vor einer art schule mit traditionellen Kimonos und Haori.Haori von vorne in einer art Ausstellung.Diese Jacketts gibt es bereits seit der Edo-Zeit in Japan (die Edo-Zeit wird zwischen 1603 – 1868 eingestuft). Damals wurden diese Jacketts hauptsächlich bei der Feuerwehr, von den Angestellten von größeren Geschäften sowie von Bediensteten der reichen Familien getragen. Dabei waren dann diese Jacketts noch mit dem Wappen der Familie, dem Namen der Feuerwehreinheit oder der Namen des Geschäfts verziert. Von der Farbe her waren damals diese Jacken in bräunlichen Farbtönen oder in Indigo. Diese Jacke verfügt damals und auch heute wieder über weit geschnittene Ärmel und eine solche Jacke gibt dann auch den eventuell darunter getragenen prächtigen Kimono frei.

 

Kimono Trenner

 

Heutzutage Haori – japanische Kleidung für besondere Anlässe

Gemälde mit vielen japanern. Es sieht sehr alt aus und die Menschen auf dem Bild tragen Kimonos und Haori.Haori mit bergmuster auf dem rücken.Dieses traditionelle Jackett wird heutzutage häufig zu ganz besonderen Anlässen getragen. Dazu gehört auch unter anderem das Matsuri-Fest, bei den shintoistische Gottheiten in tragbaren Schreinen (symbolisch gemeint) durch die Stadt oder die Gemeinde getragen werden. Die Träger dieser Schreine tragen dann auch diese traditionellen Jacketts. Ebenso tragen dies auch Mitarbeiter eine Firma mit dem Firmenabzeichen oder auch Feuerwehrleute bei einen offiziellen Veranstaltung.

 

Kimono Trenner

 

Eine Haori Jacke als modisches Accessoire

Mann mit Kimono und Haori auf einer Bühne. Ein Schwarzer Haori. Das bild ist von unten geschossen und 2 Familienwappen sind auf den schultern zu sehen. In Europa kann man eine solche Jacke nicht nur zu einem japanischen Fest tragen. Man kann es auch als ein gut tragbares und deshalb auch bequemes Kleidungsteil zur Entspannung Zuhause anziehen. Ebenso kann man  es als außergewöhnliches Outfit für einen Vereinsausflug oder bei einem Abschied als Junggeselle tragen. Diese Jacketts gibt es in sehr unterschiedlichen Variationen und Formgebungen. Ebenso sind die Jacken auch in eine Vielzahl von Farben im Angebot. Solche Jacken sind auch pflegeleicht. Nachdem man die Jacke einmal kalt mit Hilfe der Handwäsche vorgewaschen hat (Verhinderung von Verfärbung und von Einlaufen), kann man die Jacke mit der Waschmaschine bei 30 Grad Buntwäsche in der Regel waschen.

 

 

 

 

Kimono Logo

Newsletter Abonnieren

Melde dich für unseren Newsletter an um updates von unserem Team zu erhalten.

Erfolgreich angemeldet.